· 

Blog #3: Montag...

Tatort: Montag, der 3.Dezember 2018.

 

Es ist 5.30, der Wecker klingelt. 45 Minuten später als normalerweise.

 

Der Grund dafür war, dass vorangegangene Rennwochenende. Meine Teampartnerin Kerstin und ich sind erst um 23.15 in der Heimat gelandet. Dann hieß es umladen, Hunde raus lassen und füttern und noch die einen oder anderen Sachen, die man so braucht, aus dem Bus laden.

Man kann dann nur von Glück reden, wenn man weiß, dass der Mann zu Hause schon in den Startlöchern steht um mit anzupacken. Dann geht das ganze zumindest so zügig, dass man vor 1.30 ins Bett kommt.

Natürlich schüttete es zu allem Überfluss noch wie aus Kübeln.

 

Tja, nachdem die Hunde versorgt sind und man pitschnass in der Küche sitzt noch ein schnelles Feierabend Bier und Austausch mit Tobias über das vergangene Wochenende. Wir haben uns das Wochenende schon wieder nicht gesehen. Das ist Alltag in der Rennsaison und kann manchmal wirklich nicht einfach sein. Umso glücklicher macht es mir, wenn er hier so zu den Hunden und unserem Sport steht und so oft er kann versucht dabei zu sein❤️

 

Um 2.30 liegen wir endlich im Bett und keine 3 Stunden später klingelt der Wecker.

 

Ich mag nicht aufstehen. Ich habe Muskelkater vom Wochenende und draußen schüttet es noch mehr als noch in der Nacht. Hilft nichts, die Hunde wollen bespaßt werden, ich muss zur Arbeit und irgendwie muss ich noch meine Augenringe verstecken, dass meine Kollegen nicht denken, ich hätte das Wochenende durchgefeiert.

 

Auf dem Weg ins Badezimmer schaue ich in die Augen von Finn und Ronja, die ineinander verschlungen im Körbchen im Wohnzimmer liegen und noch so gar nicht begeistert davon sind aufzustehen. Die beiden bewegen sich keinen Zentimeter um bloß nicht aufzufallen. 


5:50: Outdoor Kleidung an, rein in die Gummistiefel und zuerst die Zwerge raus. 

Die Hunde sind alle noch müde vom Wochenende. Sie haben kein Problem damit im Auto zu schlafen und lieben ihre Boxen. Dennoch ist zuhause schlafen wohl doch einfach am schönsten. 

Die Großen schauen mich nicht mal mit der rechten Arschbacke an, nur die Zwerge sind putzmunter und bereit für Schandtaten (wird Zeit fürs Einspannen J, vielleicht schlafen sie dann mal). 


Also Tür auf und die Zwerge raus…. Es regnet… Die Welpen finden das toll, keine 3 Meter liegen die zwei schon kugelnd in der ersten großen Matschpfütze, oder eher im Tümpel… Naja, Hauptsache die zwei haben Spaß. 


Klein Isolde ist gerade läufig, also heißt es aktuell wieder Hunde in Etappen raus lassen. Somit hat sie das große Los gezogen und darf direkt mit den Kleinen raus. Sie liegt im hintersten Eck ihrer Box und mag so gar nicht aufstehen… Ich muss sie wirklich mit Engelszungen bequatschen, dass sie da rauskommt. Zack, MiniHusky unter den Arm und raus in den Regen gestellt. 


Findet Isolde super blöd und weigert sich ihr Geschäft zu verrichten, während sich Arya und Sansa im Matsch wälzen und Party machen… Nachdem Isolde sich nun doch erbarmt hat, da sie gemerkt hat, dass ich nicht wieder mit nach drinnen gehe, wenn sie nicht endlich erledigt was zu erledigen ist, muss ich die schlammigen Welpen aus der Pfütze im hintersten Ende des Auslaufes pflücken und natürlich schaffen es die zwei mich noch von oben bis unten einzusauen, wenn sie mich liebevoll „umarmen“ wollen … 


Sie sind ja sooooooo knuffig mit ihren blauen Augen und dem weichen lockigen Fell ^^ 


So mittlerweile macht der Rest drinnen langsam auch Anstalten aufstehen zu wollen. Tja, und dann stehst du hinter 6 großen Hunden die alle nur die Nase durch die Türe strecken und keinen Fuß vor die Türe setzen … Regnet ja … Hunde raus geschubst und Türe zu… 


Kaum im Auslauf angekommen stehen alle in der Hütte und wollen bloß nicht nass werden. Zumindest fast… Hastings kullert im Dreck. … war ja klar, dass der blonde Hund wieder im Dreck spielen muss^^

 ( - Ob er vielleicht auch lieber dunkles Fell hätte? -) 


So keine 10 Minuten später hat auch die Meute alles erledigt was zu erledigen ist und möchte sofort wieder nach drinnen. 

So jetzt ins Nera-Zeit… Die alte Dame liebt nichts mehr als Regen und Dreck und rennt wie eine Irre durch den Auslauf und freut sich wie Bolle und versucht das abfließende Wasser vom Dach zu fangen… Ich lasse sie im Auslauf und gehe rein und mache Futter und für mich einen Kaffee… 


Mittlerweile ist es schon fast 7 Uhr und ich hatte noch keinen Kaffee und muss zwingend duschen bevor es zur Arbeit geht. 

Also, Kaffee trinken während man Fleischsuppe und Trockenfutter verteilt. Natürlich alles unter strenger Beobachtung von 18 Paar Hundeaugen. So alle fressen und Nera ist auch wieder im Haus. Es ist mittlerweile fast 7:30… Jetzt muss alles schnell gehen, Duschen, anziehen und die Hundeklamotten wieder über die Büroklamotten (Passiert mir oft genug, dass ich mich nochmal umziehen darf, weil ich diesen lebensnotwendigen Schritt vergesse^^) 


Die Hunde müssen ja schließlich nochmal raus zum pinkeln… Normalerweise klingelt bei mir genau eine Stunde nach dem Füttern der „Pippi“-Wecker, damit ich die Hunde nochmal nach draußen lasse, heute muss das etwas schneller gehen, denn um 8.30 muss ich in der Arbeit sitzen und ich habe noch 20 Minuten Anfahrtsweg. Dank dem Regen sind die Hunde schnell mit pinkeln und wollen auch sofort wieder rein und sich verkriechen und schlafen. 7.58 sitze ich im Auto zur Arbeit, ob das was wird mit Parkplatz suchen heute??? 


Ahh.. Natürlich wieder nicht, also heißt es suchen, um dann, mit zwei Minuten Verspätung, 8.32 im ersten Termin zu sitzen. Der Muskelkater quält mich und ich finde Sand hinter meinem Ohr, wahrscheinlich vom Rennen am Wochenende


 —> Wie verdammt kommt der da hin, ich war doch duschen… 


Tja und jetzt ist der Montag fast zu Ende und ich habe mir in meiner Mittagspause kurz die Zeit genommen diesen Text zu schreiben. Tobias ist schon zuhause und kümmert sich liebevoll um die Hunde, die mittlerweile bestimmt wieder quietsch fröhlich zuhause rumwackeln… konnten ja schließlich ausschlafen. 


Ich muss noch etwas Arbeiten, und dann heißt es auch schon direkt, an die Arbeit, der Bus will vollständig entladen werden und die Waschmaschine freut sich auch schon…


 Die Hunde haben heute Pause und dürfen sich ausruhen… Raus wollen die sowieso nicht so wirklich ^^ könnte man ja Nass werden. 


Das war nur einer dieser Tage und der war sogar noch relativ harmlos, er ist ja schließlich noch nicht vorbei… mal sehen was noch passiert. 


Bis bald Eure Linda



Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andrea & Terrier (Montag, 03 Dezember 2018 20:42)

    Soooo toll geschrieben� als wäre man Live dabei...aber als Hundesportler mit auch 4 Hunden kommt mir vieles bekannt vor�

  • #2

    Sandra und Carlo (Donnerstag, 10 Januar 2019 12:00)

    Toll geschrieben :) kommt uns sehr bekannt vor :D ..... nur x 20 :D :D